CSU Logo neu

 

 

 

 

 

 

 

  Startseite    Veranstaltungen    Vorstandschaft    Stadtratsfraktion   Links     Mitgliedsantrag  

 

 

Die neu gewählte Vorstandschaft des CSU Ortsverbandes am 27.02.2009 in "Der Deutschen Eiche"

 

Neustadt/WN (krb)

Alois Zehrer einstimmig zum Vorsitzenden gewählt




Sitzend von links:
Gabi Fröhlich, Marianne Lebegern, Renate Weiß, 2. Bürgermeister Heinrich Maier und Bernhard Knauer.

Stehend von links: Benjamin Zeitler, Listenkandidat bei der Europawahl, Landrat Simon Wittmann, Benedikt Grimm, Bernhard Weiß, Christian Eiszrich, Thomas Schneeberger, Reinhold Zapf, Ortsvorsitzender Alois Zehrer (vorne), Oliver Völkl, Thomas Spörl, Hans Schreyegg, 1. Bürgermeister Rupert Troppmann und Hans Simmerl.  

Es fehlen:
Josef Arnold und Alexander Bach
 

 

 

Die Neustädter CSU hat in einer beeindruckenden Versammlung die Weichen für die kommenden Jahre gestellt. Nach den großartigen Erfolgen bei der Kommunalwahl wurde nun auch im CSU Ortsverband Signale für die Zukunft gestellt. Ein einstimmiges Ergebnis gab es bei der Wahl zum Ortsvorsitzenden. Alois Zehrer erhielt ein Votum, dass es so noch nie gab. Bei den Stellvertretern rückte der JU Vorsitzende Christian Eiszrich zum stellvertretenden CSU Vorsitzenden nach und bei den Beisitzern gab mit Benedikt Grimm ein deutliches Zeichen in Richtung Jugend. Bei all der guten Stimmung wurde jedoch immer wieder an den verstorbenen Franz Gleixner erinnert, der für diesen Erfolg den Grundstein legte.


Beinahe hätten im Nebenzimmer des Gasthauses „Deutsche Eiche“ die Stühle nicht ausgereicht, so groß war die Beteiligung an der Jahreshauptversammlung des CSU Ortsverbandes.


In seinem Rechenschaftsbericht ging Alois Zehrer auf die Schwerpunkte der Arbeit ein, die mit der erfolgreichen Kommunalwahl ihren Höhepunkt hatte. Enttäuschend dagegen war für die Neustädter CSU das Ergebnis der Landtags- und Bezirkstagswahl. „Und sehen wir es nüchtern: Der Erfolg der FDP und Freien Wähler hat unsere Region nicht weiter gebracht. Waren wir bisher mit fünf Abgeordneten im Bezirks- und Landtag vertreten, so sind es jetzt nur mehr drei.“


Noch immer tief betroffen ging Alois Zehrer auf das Ableben von Franz Gleixner ein. „Wir vermissen seine lebenslustige Art und sein immer auf Ausgleich bedachtes Wesen. Wir vermissen ihn als Ratgeber und Freund.“ Für die anstehenden Neuwahlen betonte Zehrer, dass der Einstieg in den Generationswechsel vollzogen werden muss.


Bürgermeister Rupert Troppmann lobte die großartige Arbeit von Alois Zehrer und überreichte ihm für all das gezeigte Engagement ein Geschenk.
In seinem Bericht aus Sicht der CSU-Fraktion betonte Josef Arnold, dass die letzten zehn Jahre große Veränderungen mitgebracht haben. „Noch in diesem Jahr können wir die lückenlose Betreuung für Kinder, von der Geburt bis einschließlich der Schulen sicherstellen. Erstmals wurde der Haushalt im Stadtrat im Januar verabschiedet und junge Nachwuchspolitiker sind bei der CSU nachgerückt. Nur in der CSU bekommen die jungen Leute eine Chance.“ Auch auf die Gewerbeansiedlung ging Arnold ein: „Was viele über Jahre nicht für möglich hielten, gelang unserem neuen Bürgermeister schon im ersten Jahr.“


Bei den anschließenden Neuwahlen, die in gewohnt gekonnter Manier durch Hans Schreyegg durchgeführt wurden, gab es folgendes Ergebnis: 1. Vorsitzender Alois Zehrer; stellvertretende Vorsitzende Gabi Fröhlich, Christian Eiszrich und Bernhard Knauer; Schriftführer Thomas Schneeberger; Kassier Hans Schreyegg; Kassenprüfer Hans Simmerl und Michael Hauer; Beisitzer: Josef Arnold, Alexander Bach, Benedikt Grimm, Heiner Maier, Thomas Spörl, Rupert Troppmann, Oliver Völkl, Renate Weiß und Reinhold Zapf; als Delegierte zur Kreisversammlung wurden gewählt: Alois Zehrer, Christian Eiszrich, Rupert Troppmann, Heiner Maier, Hans Schreyegg, Marianne Lebegern, Matthias Kraft und Benedikt Grimm.


CSU Kreisvorsitzender Simon Wittmann Sprach über Bürgermeister Rupert Troppmann von einem Glücksfall für Neustadt. Er lobte auch das Engagement der beiden Kreisräte Ludwig Bayer und Christian Eiszrich, die die Diskussion über die Turnhallengebühren wieder ins Gespräch brachten.


Zum Ende der Veranstaltung stellte sich der Listenkandidat bei der Europawahl Benjamin Zeitler aus Wildenau vor. Er betonte die Wichtigkeit der Wahlen, gerade für Bayern. „Nur wenn wir eine gute Wahlbeteiligung schaffen, wird auch Bayern durch die CSU in Europa vertreten sein.“

 

 

 

 

 

 

Die Vorstandschaft des Ortsverbandes:

1. Vorsitzender:

Alois Zehrer (neu)

 

Stellvertretende Vorsitzende:

Christian Eiszrich (neu),

Gabi Fröhlich und

Bernhard Knauer

 

Schriftführer:

Thomas Schneeberger (neu)

Schatzmeister:

Hans Schreyegg

Kassenprüfer:

Michael Hauer und

Hans Simmerl

 

Beisitzer:

Josef Arnold,

Alexander Bach,

Benedikt Grimm (neu),

Heinrich Maier,

Thomas Spörl,

Rupert Troppmann,

Oliver Völkl (neu),

Renate Weiß und

Reinhold Zapf

 

Ortsgeschäftsführer: Bernhard Weiß

Kooptives Mitglied: Jürgen Hecht

 

 

  

 

                 

Impressum         Wahlergebnisse      Kalender    Stadtratsmitglieder      Arbeit in den Ausschüssen        Archiv

Frauen Union        Junge Union       CSU Landesverband      Aus dem Bundestag       Aktuelles

Copyright © 2012 CSU-Ortsverband Neustadt a.d. Waldnaab. Alle Rechte vorbehalten.
Gestaltung und Umsetzung: Oliver Völkl